Rheinland-Pfalz/Saar

Hockey Nachrichten

RPS goes international

Erfolgreiche Spielerinnen des Verbandes; Marie Fischer und Luise sowie Constanze Dreyse

 

02.08.2022 - Mehrere Spielerinnen, Schiedsrichter und Turnierleiter waren bei den vergangenen Sommerturnieren in Barcelona, Hanau und Frankfurt, sowie bei der U21-EM in Gent vertreten.

Marie Fischer (TG Frankenthal) wurde mit der deutschen U21-Mannschaft Europameisterin! Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn. Besonders ist dabei hervorzuheben, dass sie eine von nur sechs Spielerinnen aus den jüngsten Jahrgängen 2003 und 2004 war und der Großteil der Mannschaft aus den Jahrgängen 2001 und 2002 bestand.

Ihre erste (inoffizielle) Europameisterschaft spielten bei der weiblichen U16 Luise und Constanze Dreyse (beide VfL 1848 Bad Kreuznach). Sie wurden für das Sommerturnier (die acht besten Nationen aus Europa) in Terrassa (Spanien) nominiert und konnten dort den 3. Platz der deutschen Mannschaft gemeinsam feiern.

Mit Johannes Hencke (TSV Schott Mainz) war auch ein RPS-Schiedsrichter im Einsatz. In Frankfurt (männliche U16) wurde er u.a. mit der Finalleitung betraut. Daneben durfte RPS drei Turnierleiter (Philipp Derventlis – erster Einsatz, 1. FC Kaiserslautern, Marcel Schmitz und Nils Vossebein, beide HTC Neunkirchen) auf die Sommerturniere der männlichen U16 und U18 entsenden.

Wir freuen uns, dass ihr Teil unseres Verbandes seid und uns auf internationaler Ebene vertretet!

Nils Vossebein

Jugendwart

Fotos: privat

Sportminister Lewentz ehrt HC GW Mayen für 100 Jahre Hockey in Mayen

Hockey-Club „Grün-Weiß“ TuS Mayen 19.19 e.V wurde mit der Sportplakette des Bundespräsidenten ausgezeichnet.

 

01.08.2022 - Mayen. Endlich, am 22.07.2022 strömten hunderte Besucher nach zweijähriger Corona-Zwangspause zum Sommerfest des Sportbundes Rheinland (SBR) in die Rheinau.

Es war ein eindrucksvolles Comeback! 

Unserem Hockeyclub, der bereits 2019 sein 100 Jähriges Bestehen feierte, wurde an diesem Abend eine ganz besondere Ehre zuteil!

Sportminister Roger Lewentz überreichte beim Sommerfest des Sportbundes Rheinland die „Sportplakette des Bundespräsidenten“ an unseren Traditionsverein und 13 weitere Sportvereine.

Stellvertretend für den Hockey-Club „Grün-Weiß“ TuS Mayen 19.19 e.V durften Sven Albers und Mike Flinsch voller Stolz diese besondere Auszeichnung empfangen.

Pressestelle HC GW Mayen

53. Landesjugendsportfest

am Samstag 10.09.2022 in Bad Kreuznach ab 10:00 Uhr

 

01.08.2022 - Liebe Hockeyfreund*innen,

das Landesjugendsportfest wird jährlich seit 1967 im Rahmen der Bundesjugendspiele

ausgetragen.

Veranstalter der Landesjugendsportfeste ist die Sportjugend des Landessportbundes

Rheinland-Pfalz. Das Landesjugendsportfest wird aus Landesmitteln durch das Ministerium

des Innern und für Sport finanziert. Die Ausrichtung liegt im jährlichen Wechsel

verantwortlich bei den Sportjugenden Pfalz, Rheinland oder Rheinhessen in Zusammenarbeit

mit der Stadt bzw. dem Landkreis und/oder der Orts- bzw. Verbandsgemeinde.

Mit rund 1.500 Teilnehmer*innen ist das Landesjugendsportfest die größte Jugendsportveranstaltung

in Rheinland-Pfalz. Die 53. Auflage der Veranstaltung findet am 10.

September 2022 in Simmern/Hunsrück statt. Die Veranstaltung wurde aufgrund der Corona-

Pandemie um zwei Jahre verschoben. Da in Simmern leider kein Kunstrasenplatz

zur Verfügung steht, werden die Hockeyspiele in Bad Kreuznach ausgetragen.

Wann: Samstag, 10.09.2022 von 10 – 16 Uhr

Wo: Stadion Salinental, Kunstrasen 1, Eugen Kramb Str., Bad Kreuznach

Wer: Hockeyverbände Rheinhessen, Pfalz und Rheinland = U 12

Spielberechtigt sind nur Spieler*innen, die nicht im U 14 Kader sind

( auch wenn sie noch U 12 sind )

Wie: die Begegnungen werden auf dem Kunstrasenplatz 1 auf ¾ Feld ausgetragen.

Die Spielzeit beträgt 2 x 20 Minuten ohne Auszeit und Zeitstopp

bei KE.

Sonstiges: Getränke und Mittagessen ab. ca. 12.30 Uhr / werden gestellt

Schiedsrichter*innen stellt der HV RPS

download:komplette Ausschreibung LJS

Zweites U 12-Turnier der regionalen Stützpunkte

Ergebnisse

 


29.07.2022 - Am Sonntag, den 17.07. trafen sich die weiblichen und männlichen U12-Mannschaften der regionalen Stützpunkte Pfalz, Rheinland und Rheinhessen bei herrlichem Sommerwetter in Frankenthal zu ihrem zweiten Vergleichsturnier.

Nach der erfolgreichen Premiere in Gau-Algesheim konnten dieses Mal alle Teams an den Start gehen.

Es spielten bei den Jungs

Pfalz vs Rheinhessen 0:3 (0:0)

Rheinhessen vs Rheinland 3:2 (1:1)

Rheinland vs Pfalz 1:3 (0:2)

und bei den Mädchen

Pfalz I vs Pfalz II 4:0 (1:0)

Rheinhessen vs Rheinland 0:0

Rheinhessen vs Pfalz II 4:1 (2:0)

Rheinland vs Pfalz I 0:8 (0:2)

Pfalz II vs Rheinland 0:1 (0:1)

Pfalz I vs Rheinhessen 2:0 (2:0)

Der Schiedsrichterausschuss konnte auch diese Mal einige Nachwuchskräfte nominieren und den Mädels und Jungs nützliche Hinweise und Hilfen mitgeben.

Ein besonderer Dank gilt der TG Frankenthal für die Platzreservierung und den Catering-Teams der TGF U12 für die liebevolle Organisation.

Alle Trainer*innen konnten ein positives Fazit ziehen und vereinbarten eine Fortsetzung des Events.

Udo Specht

Jung. sportlich, Fair

Ausschreibung der Deutschen Olympischen Gesellschaft

 

28.07.2022 - Liebe Sportwelt,

auch in diesem Jahr schreibt die Deutsche Olympische Gesellschaft e.V. den Fair Play-Preis „Jung, sportlich, FAIR“ aus. Mit „Jung, sportlich, FAIR“ sollen auch 2022 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von Kindern und Jugendlichen zur Thematik Fair Play ausgezeichnet werden.

Teilnehmen können alle Sportlerinnen und Sportler im Alter von 12 bis 19 Jahren. Die Gewinner erhalten über Ihren Verein/Schule eine Fördersumme von bis zu 500 €. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2022.

Mit der Fair Play-Initiative sollen Kinder und Jugendliche frühzeitig darauf hingewiesen und angeleitet werden, den negativen Entwicklungen im Sport entgegenzuwirken. Die DOG möchte hiermit gerade bei unserem Sportlernachwuchs, sei es im Leistungs- oder Breitensport, ein nachhaltiges Bewusstsein für faires Verhalten schaffen.Damit möglichst viele jugendliche Sportlerinnen und Sportler an der Ausschreibung teilnehmen können, würden wir uns freuen, wenn Sie die Ausschreibung an die relevanten Zielgruppen Ihrer Organisation weiterleiten.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und das Bewerbungsformular senden wir Ihnen anbei. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

DEUTSCHE OLYMPISCHE GESELLSCHAFT e.V. Otto-Fleck-Schneise 12,

60528 Frankfurt am Main

download: Ausschreibung

Wir suchen zum 01.09.22, zur Vervollständigung unseres Teams, einen

Landestrainer Hockey (w, m, d) in Vollzeit (40 Wochenstunden) Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis zum 31.12.2024 (gem. TzBfG)

 

07.07.2022 - Hockey-Verband Rheinland-Pfalz/Saar e.V. (http://www.rps-hockey.de/)

Wir suchen zum 01.09.22, zur Vervollständigung unseres Teams, einen

Landestrainer Hockey (w, m, d) in Vollzeit (40 Wochenstunden)

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis zum 31.12.2024 (gem. TzBfG)

IHRE AUFGABEN

Vorrangige Betreuung der Kaderbereiche des Landes- und Bundesnachwuchskaders 2

Landesweite Verantwortung und übergeordnete Zuständigkeit im Bereich Hockey

Sportfachliche Steuerung und Verantwortung für Trainings- und Wettkampfprozesse im Nachwuchsbereich

Sportfachliche Verantwortung für die Landesstützpunkte im Bereich Hockey

Mitarbeit bei der Erarbeitung bzw. Fortschreibung der Hockey Rahmentrainingspläne, Leistungssportkonzeption und Hockey-Sichtungskonzeption

Mitwirkung bei der fachlichen Aus- und Fortbildung von Übungsleitern*innen und Trainern*innen der Vereine

Teilnahme an Seminaren und Lehrgängen des LSB bzw. des Verbandes zur eigenen Fortbildung

Durchführung von Trainingsmaßnahmen mit besonderem Fokus auf die Altersklasse U12

Fortlaufende Untersuchung der strukturellen Gegebenheiten des Landesverbands in Zusammenhang mit Potentialanalysen als Grundlage der Weiterentwicklung des Verbandes

IHR PROFIL

• Idealerweise mehrjährige Arbeitserfahrung als Hockeytrainer im Bereich des Nachwuchsleistungssports oder Spitzensports oder Erfahrung als Spitzensportler

• Diplom Trainer Hockey oder abgeschlossene sportspezifische Berufsausbildung bzw. Studium und mindestens DOSB B-Lizenz im Hockey

• Sicherer Umgang mit: u.a. mit MS-Office-Anwendungen, Trainingsanalysesoftware

• Idealerweise sehr gute Demonstrationsfähigkeiten

• Strukturierte Arbeitsweise, Begeisterungsfähigkeit und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie hohe soziale Kompetenz mit Verbindlichkeit im Auftreten gegenüber Athleten*innen, Eltern und Institutionen

• Initiative und Engagement bei der Bewältigung komplexer und vielschichtiger Aufgaben und Zielstellungen

• Zeitliche Flexibilität bei den Arbeitszeiten, insbesondere Bereitschaft zur Durchführung von Lehrgängen und Sichtungsmaßnahmen sowie Wettkampfbetreuungen an Wochenenden

• Führerscheinklasse B

UNSER ANGEBOT

• Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Hockeybegeisterten Jugendlichen

• Ein attraktives Arbeitsumfeld in einem motivierten Team

• Projekte begleiten von der Konzepterstellung bis zur finalen Umsetzung

Das Gehalt hängt von der vorhandenen Qualifikation (Berufsausbildung und Trainerlizenz) sowie von der Berufserfahrung ab.

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis 31.12.2024. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, bitte mit Gehaltsvorstellung, per eMail bis zum 31.07.2022 an den:

Hockey-Verband Rheinland-Pfalz/Saar e.V.

Klaus.fuchs@rps-hockey.de

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Klaus Fuchs mobil unter 0170-4919700 zur Verfügung.

Saisonumstellung und Elektronischer Spielbericht (ESB)

Zur Zeit wird die Feldsaison 2022/23 der Erwachsenen vorbereitet

 

04.07.2022 - Die Feldsaison der Erwachsenen wird heute allgemein auf 2022/23 umgestellt. Die Saison 2021/22 ist nach wie vor zugänglich. Wenn die neuen Ligen im Ergebnisdienst erfasst sind, kann der Elektronische Spielbogen (ESB) eingerichtet werden. Dazu müssen alle Teams, alle Spiele und ggf. alle Gruppen eingerichtet sein. Nachträgliche Änderungen sind nicht möglich bzw. nur mit erheblichem Aufwand machbar.

Erst wenn der ESB eingerichtet ist, können Teamberechtigungen eingetragen werden. Das wird voraussichtlich Ende Juli oder Anfang August der Fall sein. Für Fragen setzen sie sich bitte mit dem Webteam in Verbindung.

Mail senden Webteam hockey.de

Silberschildturnier am 18/19.06.2022 in Dortmund

Rheinlandpfalz/Saar nahm mit einem teilweise neu aufgestellten Team teil

 

02.07.2022 - Mit 10 teilnehmenden Verbänden war das diesjährige Silberschildturnier so groß wie noch nie. Rheinlandpfalz/Saar nahm mit einem teilweise neu aufgestellten Team teil. Die Basis des Teams bildeten bereits langjährig erfahrene Silberschilder, ergänzt durch Spieler die zu ersten Mal an dem Turnier teilnahmen. Durch Urlaub oder Verletzung bestand der Kader nur aus 14 Spielern. Somit war Teamspirit die oberste Devise für die 14 Recken. Dies wurde auch in den Spielen ersichtlich. In der RPS-Gruppe befanden sich weiterhin Niedersachsen (Turnierzweiter), Hessen (Turnierdritter), Mitteldeutschland (bestehend aus Thüringen, Sachsen und Sachsenanhalt) sowie Baden-Württemberg (BaWü). Bei tropischen Temperaturen und einer Spielzeit von 2 x 15 Minuten wurde konditionell einiges von den Mannschaften abverlangt. Trotz dem Fehlen einiger Stammspieler und weiteren verletzungsbedingten Ausfällen während des Turniers waren die Ergebnisse für uns mehr als achtbar. Gegen Niedersachsen erhielten wir fast mit dem Halbzeitpfiff den ersten Gegentreffer. Endstand war 3:0 für Niedersachsen. Im zweiten Spiel gegen die wie immer sehr ambitionierten Hessen, kam es zum „Deja Vu“. Mit dem Halbzeitpfiff fiel das 1:0 für die Hessen, was auch den Endstand bedeutete. Gegen Mitteldeutschland trennte man sich unentschieden. Im letzten Gruppenspiel gegen BaWü kam es dann kurz vor Schluss wieder zur unglücklichen 0:1 Niederlage. Nach dem 1. Spieltag fiel das Resümee dennoch positiv aus. Abwehr hatte nicht viel zugelassen und die vorhandenen Chancen hätten konsequenter genutzt werden müssen. Mit einem durch Stürmer und Mittelfeldspielen verstärkten Kader wäre auch mehr drin gewesen. Die Niederlage im Plazierungsspiel gegen Schleswig-Holstein mit ebenfalls wieder 0:1 tat generell der guten Stimmung im Team keinen Abbruch. Für die Silberschilder war es dennoch ein erlebnisreiches und gelungenes Wochenende. Im Endspiel besiegten die Berliner die Niedersachsen mit 2:1. Somit steht auch nächste Spielort für das kommende Turnier in 2023 fest. Es geht nach Berlin.

Ich hoffe wir können zu diesem Turnier wieder einen schlagkräftigen und einen personell aufgestockten Kader zusammenstellen.

Mit sportlichem Gruß

Uwe Hübner

U18/U16: 10:2 Siege für deutschen Nachwuchs gegen England

Birmingham und Ludwighafen waren die Gastgeber für zwölf Leistungsvergleiche

 

03.07.2022 - Zehn deutsche Spielgewinne und lediglich zwei Erfolge für England brachten die Länderspielvergleiche beider Nationen im Nachwuchsbereich. Im englischen Birmingham gewannen die deutschen U16-Jungen alle drei Spiele (3:1, 4:3, 7:2), bei der männlichen U18 am gleichen Ort gewann Gastgeber England das zweite Spiel mit 5:3, doch das deutsche Team war im ersten (6:5) und dritten (4:2) Spiel erfolgreich. Der TFC Ludwigshafen war Gastgeber der weiblichen Seite. Die deutsche U18 konnte alle drei Spiele (3:1, 2:1, 4:2) für sich entscheiden. Bei der U16 hatte England in der zweiten Partie mit 2:0 die Nase vorne, Deutschland gewann dagegen das erste (1:0) und dritte (2:0) Spiel. Für alle Mannschaften war es die Generalprobe auf die Acht-Nationen-Sommerturniere, die am 11. Juli beginnen.

» zur Lehrgangsseite der Weiblichen U18 in Ludwigshafen
» zur Lehrgangsseite der Weiblichen U16 in Ludwigshafen
» zur Lehrgangsseite der Männlichen U18 in Birmingham
» zur Lehrgangsseite der Männlichen U16 in Birmingham

Bayern-Premiere und Hamburg-Hattrick

Nachlese zum U16-Länderpokal in Hamburg mit Einschätzungen der Bundestrainer

 

21.06.2022 - Mit dem Premierensieg von Bayerns Mädchen im Hessenschild und dem Hattrick der Hamburger Jungen beim Franz-Schmitz-Pokal endete am Wochenende der U16-Länderpokal 2022. Die DHB-Beobachter Dominic Giskes und Akim Bouchouchi haben ihre Eindrücke von den Turnieren in Hamburg mitgeteilt.


» weiter lesen

Weibliche U21: Zunehmende Spieldominanz, aber abnehmende Trefferzahl

Deutsche Juniorinnen gewinnen in Leipzig drei EM-Tests gegen die Tschechien-Damen

 

21.06.2022 - Mit drei Länderspielen gegen die Damenauswahl von Tschechien haben die deutschen Juniorinnen vorige Woche die direkte Vorbereitung auf die U21-Europameisterschaft (Ende Juli in Gent/Belgien) aufgenommen. Auf der Anlage des ATV in Leipzig siegte die DHB-Auswahl mit 8:1, 4:2 und 1:0. „Obwohl die Ergebnisse von Spiel zu Spiel knapper geworden sind, hatte unsere Spieldominanz über die kleine Serie hinweg eher zugenommen“, beobachtete U21-Bundestrainer Akim Bouchouchi


» zur Lehrgangsseite der Weiblichen U21

Udo Specht, neuer Präsident im Hockey-Bezirksverband Pfalz

Stühlerücken im Präsidium

 

13.06.2022 - der HBV Pfalz hat am Freitag, den 10.06.2022 seine ordenliche Mitgliederversammung bei der TSG Kaiserslautern abgehalten. Vielen Dank an die TSG Kaiserslautern für die Organisation und die Bewirtung.

Dabei wurde das bisherige Präsidium einstimmig entlastet.

Folgende Positionen wurde in einstimmigen Wahlen neu besetzt:

Präsident: Udo Specht

Vizepräsidentin: Claudia Reinfrank

Kassenwart: Adrian Tabacki

Jugendwart: Thomas Merz

An dieser Stelle sei Sabine Merz für die jahrlange hervorragende Arbeit als Kassenwartin ausdrücklich gedankt.

Die nächste ordentliche Mitgliederversmmlung findet 2024 beim VfR Grünstadt statt.

Udo Specht

Präsident HBV Pfalz

Auf neuen Wegen

Neue Landestrainer im männlichen Bereich

 

06.06.2022 - Über 32 Jahre leitete Heiner Dopp die Geschicke der männlichen Landesauswahlen in Rheinland-Pfalz/Saar und kann auf eine beeindruckende Zeit zurückblicken. Mit seiner Erfahrung und Engagement prägte er über viele Jahre hinweg die Entwicklung unserer jungen Talente. Viele der heute erwachsenen Hockeyspieler, wo immer sie auch als Spieler angekommen sind, schauen mit Freude auf die Trainingseinheiten, Teilnahme an den Länderpokalturnieren und sonstigen Veranstaltungen zurück. Heiner ist nun im wohlverdienten "Landestrainer-Ruhestand" angekommen und bleibt dem Verband in seiner wichtigen Funktion als Lehrwart und Referent für Leistungssport hoffentlich noch lange erhalten.

Seit dem 01.04.2022 sind nun im Bereich der männlichen Landestrainer neue Trainerteams in der Verantwortung.

Den männlichen U14 Bereich übernahmen die beiden Brüder Max und Tom Vogel, beide sind aus den Reihen des TFC Ludwigshafen hervorgegangen und freuen sich sehr über die neue Aufgabe mit den Jungs. In diesem Zusammenhang ist auch der Trainingsort der mU14 von Bad Dürkheim nach Ludwigshafen „umgezogen“ und das Training findet somit fortan auf der schönen Rheininsel statt.

Im mU16 Bereich übernahmen Daniel Radmann und Alexander Kempf das Ruder. Sie kennen sich schon seit ihren Jugendtagen, wissen genau wie der andere „tickt“ und können beide auf langjährige Trainererfahrung im Jugend- und Erwachsenenbereich zurückblicken. Das Landestraining der mU16 findet weiterhin wie gewohnt in Bad Dürkheim statt.

Komplettiert werden die beiden Trainerteams noch durch Torwarttrainer Martin Fink, der wöchentlich im Wechsel an den jeweiligen Standorten qualifiziertes Torwarttraining anbietet.

Der Hockeyverband Rheinland-Pfalz/Saar freut sich sehr über die Neuverpflichtung der beiden Trainerteams und wünscht allen viel Erfolg.

Ein detailliertes Trainerporträt folgt in den nächsten Wochen…

Klaus Fuchs

Präsident Hockey-Verband Rheinland-Pfalz/Saar

Bild vl: Max Vogel, Tom Vogel, Klaus Fuchs, Alexander Kempf, Daniel Radmann

3 neue Bundesliga-Schiedsrichter für Rheinland-Pfalz/Saar

Sascha Schwalb, Marcel Schmitz und Nils Vossebein BL-Schiedsrichter

 

06.06.2022 - Freudige Nachrichten erhielten Anfang der Rückrunde drei unserer Schiedsrichter. Sascha Schwalb, Marcel Schmitz und Nils Vossebein wurden alle ihre ersten Spiele in der 2.BLD nominiert. Nachdem Marcel und Nils bereits in der Hinrunde ihre Bundesligatauglichkeit bescheinigt bekommen hatten, zog Sascha zur Hallensaison nach. Trotzdem ging es erst jetzt richtig los, denn alle mussten sich noch bis Ende April gedulden, bis es die ersten Spiele gab. Mit einem Kracher ging es direkt für Sascha und Nils los, die die Damen des Rüsselsheimer Ruderclubs gegen die Wespen aus Berlin pfeifen durften (2. gegen 3. und zu diesem Zeitpunkt direkte Konkurrenten im Aufstiegskampf). Ein Schmankerl bekam auch Marcel, der bereits in der 2.BLH aushelfen durfte. Bis zum Ende der Saison standen dann für Sascha und Marcel jeweils 5, für Nils sogar 9 Ansetzungen zu Buche. Ein toller Erfolg für unseren Verband endlich mal wieder neue Bundesligaschiedsrichter in unseren Reihen zählen zu können. Wir sind gespannt, wann die nächsten folgen werden.

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
12. August 2022

» Nachrichten Archiv

24.+25.09./08.+09.10.2022
15.-23. Oktober 2022
Apps für den Ergebnisdienst
 

» Impressum   » Datenschutz © 2022 • hockey.de