Hockey Nachrichten

 Frank Lederbach führt den Süddeutschen Hockey-Verband

Dank an den scheidenden SHV-Vorsitzenden Michael Göring – Süddeutsche Landesverbände wollen gemeinsam die Schiedsrichter-Förderung voranbringen

01.04.2019 - LUDWIGSBURG - Der Süddeutsche Hockey-Verband (SHV) geht mit neuem Vorsitzenden und neuem Vorstand Jugend in nächste zweijährige Amtsperiode. Beim SHV-Verbandstag in Ludwigsburg wurde der Präsident des Hockeyverbands Baden-Württemberg, Frank Lederbach (Mannheimer HC), neu an die Spitze der SHV-Vorstandschaft gewählt. Den Aufgabenbereich der Jugend im SHV übernimmt Iris Moog (Hanauer THC). Ein großes Wort des Dankes ging an den verhinderten Michael Göring (TSG Neustadt), der sich von 2009 bis 2015 als SHV-Jugendwart und von 2015 bis 2019 als SHV-Präsident eingesetzt hatte. Er stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung.

In ihren Ämtern in der SHV-Vorstandschaft bestätigt wurden stellvertretender Vorsitzender und Vorstand Sport Daniel Leunig (TEC Darmstadt), Vorstand Damen Manuela Wenk (CaM Nürnberg), Vorstand Schiedsrichter Daniel Gruss (HC Ludwigsburg) und Vorstand Finanzen Roland Mathias (HTC Würzburg).

Aus den Berichten der Vorstandsmitglieder war zu erfahren, dass seit der vergangenen Hallensaison neue Staffelleiter in der 2. Regionalliga mit Stepan Köhler (West-Gruppen, HC Wacker München) und Adrian Tabacki (Ost-Gruppen, VfR Grünstadt) tätig waren. Anders als in den Vorjahren gab es bei einigen Roten Karten zuletzt mehr Arbeit für den Zuständigen Ausschuss. Daniel Leunig: „In unseren
Regionalligen geht es trotzdem weiterhin zumeist fair zu.“

Vorstand Schiedsrichter Daniel Gruss berichtete, dass es im Bereich des SHV derzeit 104 Schiedsrichter mit Regionalliga- oder Bundesliga-Lizenzen gibt. Von diesen sind 27 fast nur in den Bundesligen im Einsatz, 20 weitere als aktive Spieler nur bedingt einsetzbar. Viele junge Leute zwischen Ausbildung, Studium und Beruf stehen wegen Auslandsaufenthalt und ähnlichem teilweise gar nicht zur Verfügung. Im Feldhockey-Herbst 2018 konnten fünf Regionalligaspiele nicht mit Schiedsrichtern besetzt werden, in der Halle 2018/19 vier Spiele. Daniel Gruss: „Beim Blick auf unsere Schiedsrichterlisten wird mir manchmal ganz angst und bang.“ Weil beim Thema Schiedsrichterausbildung vom Deutschen Hockey-Bund derzeit wohl wenig zu erwarten ist, vereinbarten die vier SHV-Landesverbände sich in den nächsten Wochen zu treffen, um Wege zu finden, die Schiedsrichtersituation zu verbessern. Am 29./30. Juni 2019 wird der SHV das Pabst-Turnier der Jugendauswahlen wieder für die Schiedsrichter-Ausbildung nutzen.

Bekannt gegeben wurde, dass die beim SHV-Verbandstag wegen des Hessischen Jugendverbandstags abwesende Vorstand Jugend Iris Moog für den weiblichen Bereich auch als Staffelleiter fungieren wird. Ein Staffelleiter für den männlichen Bereich wird noch gesucht und zeitnah ausgeschrieben.
Die Süddeutschen Hallen-Jugend-Meisterschaften 2020 wurden vergeben an: TEC Darmstadt (WJA), HC Schweinfurt (WJB), HC Heidelberg (MA), TG Worms (MJA), HTC Würzburg (MJB) und Wiesbadener HTC (KA).

Einstimmige Entlastung für die Jahre 2017 und 2018 bekam auch der SHV-Vorstand Finanzen Roland Mathias für seine Kassenberichte. Er berichtete, dass es keine Außenstände gibt. Die für das Jahr 2017 ausnahmsweise ausgesetzten Verbandsbeiträge werden im Jahr 2019 erhoben.
Vorgestellt wurden beim SHV-Verbandstag die Rahmenterminplanungen für Feld 2019 und Halle 2019/20. Sie werden in Kürze auf der SHV-Homepage veröffentlicht.

Ausgiebig diskutiert wurden auch die derzeit angestrebte Ausgliederung der Bundesligen und die damit möglicherweise verbundenen Auswirkungen auf die anderen Ligen. Alle Vereine wurden aufgerufen, sich vor dem DHB-Bundestag im Mai gründlich zu informieren, zum Beispiel bei einem Termin für die Süd-Vereine am 27. April beim Mannheimer HC.

Vereinbart wurde, dass auch die Meister der 2. Regionalligen künftig einen Meister-Wimpel bekommen.

Die SHV-Vorstandschaft will prüfen, ob die Einführung einer eigenen SHV-Jugendordnung sinnvoll ist.
Angenommen wurden zwei Anträge des SHV-Vorstands. Es ging zum einen um die geschlechtergleiche Anpassung der Schiedsrichter-Spielaufwandsentschädigung von 45 Euro pro Spiel in den 1. Regionalligen der Herren und Damen. Bei kleineren Änderungen der SHV-Satzung wurde auch berücksichtig, dass der SHV jetzt auch für die Qualifikationsspiele zu den Deutschen Feld-Meisterschaften der Jugendaltersklassen zuständig ist.

In ihrem Ämtern bestätigt wurden die Mitglieder des Zuständigen Ausschusses Daniel Leunig, Daniel Gruss, Jörg Schiller (Hessen, SC 1880 Frankfurt), Roland Mathias (Bayern, HTC Würzburg), Friedrich K. Dietrich (Rheinland-Pfalz/Saar, VfL Bad Kreuznach) und Joachim Schäfer (Baden-Württemberg/HC Ludwigsburg) sowie die Kassenprüfer Andreas Hatz (Vorwärts Frankfurt) und Robert Menschick (HTC Würzburg).

Der nächste ordentliche Verbandstag des Süddeutschen Hockey-Verbandes soll am 20. März 2021 stattfinden.

Bericht: Robert Menschick

 


Die neue Vorstandschaft des Süddeutschen Hockey-Verbandes: (von links) Roland Mathias, Frank Lederbach, Manuela Wenk, Daniel Leunig, Daniel Gruss. Im Bild fehlt Vorstand Jugend Iris Moog. Foto: Robert Menschick
 

 
19. Juli 2019
« zurück
» mehr Nachrichten
Link teilen
   
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de